top of page

Neue Artikel

Interviews, Portraits und mehr

Blogbeitrag auf InfluCancer ​Es ist an der Zeit, über die kraffftvolle Sinnlichkeit zu sprechen

Blogbeitrag auf InfluCancer

Es ist an der Zeit, über die kraffftvolle Sinnlichkeit zu sprechen

Es ist an der Zeit, uns dem Tabuthema Sinnlichkeit nach einer Krebserkrankung nicht nur Online, sondern auch in Büchern und offenen Gesprächen zu widmen.

Kraffftvoll die Kurve kratzen – Besser gesagt: der kraffftvolle Weg der Influcancerin

Foto Credit: @CaroStrasnik

Der kraffftvolle Weg

Radio Fro
Unsere monatliche Radiosendung - Der kraffftvolle Weg

Kraffftvoll die Kurve kratzen – Besser gesagt: der kraffftvolle Weg der Influcancerin

Was bedeutet Influcancer? Und was ist das Kurvenkratzer Magazin? Sind diese voneinander unabhängig oder sind sie irgendwie doch verbunden?

Martina Hagspiel, die Gründerin und Frontfrau beantwortet diese Fragen und noch viel mehr.

Der kraffftvolle Weg

Radio Fro
Unsere monatliche Radiosendung - Der kraffftvolle Weg

 Die kraffftvolle Metamorphose: Johanna Tschabitscher

Die kraffftvolle Metamorphose
 

Eine Frau. 2 Männer. 5 Kinder.
Und dann…

Der Sturz ins Bodenlose.
Da kam die Zeit – die Zeit der Metamorphose.

Johanna Tschabitscher erzählt in dieser persönlichen und berührenden Sendung, wie ihr der Weg aus der schwersten Krise ihres Lebens gelang und sie sich dabei selbst fand.

Wie Johanna die große Liebe ihres Lebens entdeckte, mit der sie bereits in ihrer Kindheit in Verbindung stand: ihre Liebe zum Holz.

Johanna erzählt über ihr Schaffen und wie sie aus Holzstücken lebendige Skulpturen entstehen lässt – und welche Techniken sie dabei anwendet.

Sie offenbarte mir, sie hätte ein neues Leben geschenkt bekommen.

Genau das wird im Gespräch deutlich spürbar.

Eine starke Frau mit einem faszinierenden Lebensweg.

Viel Freude beim Anhören!

Unser erster kraffftvolle Tag

fand an einem wunderbaren Ort, im Vienna Art Market in Währing, statt. Das Programm war bunt, vielfältig und kurzweilig.
Lesungen aus: Dem fantastischen Kinderbuch von Erwin Jerusalem, dem spannenden Kriminalroman von Rudolf Trink und den kraffftvollen Büchern von Erika Krafft

Unser erster kraffftvolle Tag

Der kraffftvolle Weg

Radio Fro
Unsere monatliche Radiosendung - Der kraffftvolle Weg

Der kraffftvolle Weg mit pinker Schleife: Christiane Dierk

Der kraffftvolle Weg mit pinker Schleife

Können wir nach einer ernsthaften Erkrankung noch Extremes schaffen? Etwas Neues – etwas, das wir davor nie gemacht haben? JA! NATÜRLICH!

Christiane Dierks spricht offen über ihren kraffftvollen Weg, der sie nach ihrer ersten Brustkrebsdiagnose auf hohe Berggipfel führte und ihr insgesamt einen enormen Lebenswandel brachte. Vielleicht ist genau dieser Lebenswandel, die Übernahme der Verantwortung für ihr eigenes Leben: ihr Geheimnis, das ihr ermöglicht, nach mehrmaliger Krebsdiagnose das Leben positiv und freudvoll zu sehen.

Ein Gespräch, das zugleich inspiriert, motiviert und stärkt.

Ein Gespräch, das wissen uns lässt, dass WIR immer etwas für uns selbst tun können.

Auch dann, wenn wir aus dem Krankenhaus mit der Aussage nach Hause geschickt werden: „Wir können nichts mehr für Sie tun“.

Für alle Damen: bitte auf die Vorsorgeuntersuchung und die Selbstuntersuchung nicht vergessen! Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: sie kann Leben retten.

Der kraffftvolle Weg eines Leaders: Herbert Mattle

Der kraffftvolle Weg

Radio Fro
Unsere monatliche Radiosendung - Der kraffftvolle Weg

Der kraffftvolle Weg eines Leaders

"Es gibt keine Probleme, aber Lösungen." - So meint Herbert Mattle, der ehemalige langjährige Präsident des Schweizer Buchhaltungs- und Controllerverbandes VEB und Gründer bzw. langjähriger Vorstand einer Bank in der Schweiz.

Herbert Mattle erzählt in einem sehr persönlichen Gespräch, in leicht schweizerdeutsch angehauchter Sprache unter anderen über seine Wurzeln, über seine schwere Krankheit und sein Geheimnis zu einem glücklichen und zufriedenen Leben. Er teilt mit uns sein Rezept der guten Unternehmensleitung und seine tiefe Liebe zu seinem Beruf wird spürbar.

Blogbeitrag auf InfluCancer: ​Kraffftvoll in den Medien

Blogbeitrag auf InfluCancer

Kraffftvoll in den Medien

Können wir nach einer ernsthaften Erkrankung noch Extremes schaffen? Etwas Neues – etwas, das wir davor nie gemacht haben? JA! NATÜRLICH!

Lesung "Tödlein" - sehr lebendig!

Ende Juli zog Autor Dr. Rudolf Trink seine zahlreiche Zuhörerschaft in der wunderbaren Galerie "Atelier am Markt" im schönen Gmunden mit seiner Lesung - Ausschnitte aus seinem 4. Kriminalroman "Tödlein" in Bann ...

Lesung "Tödlein" - sehr lebendig!
Botschafterin der Frauen: Künstlerin Johanna Tschabitscher

Botschafterin der Frauen

Für mein neues Buch "Die kraffftvolle Sinnlichkeit" erlaubte mir die Künstlerin Johanna Tschabitscher großzügiger Weise ihre wunderbaren Kunstwerke zu fotografieren.
Lesen und sehen Sie selbst!

Eine großartige Rezension auf wechselweise.net Buchtipp: Krebs, Wechseljahre und neue Sinnlichkeit.

Eine großartige Rezension auf wechselweise.net

Buchtipp: Krebs, Wechseljahre und neue Sinnlichkeit.

"Die kraffftvolle Sinnlichkeit - eine Anleitung zur Neuentdeckung" schildert mutig und tabulos den Weg einer Frau, die sich nach Krankheit und Therapie wiederfindet.” 

Herzlichen Dank an das Team von Wechselweise für diese wunderbare Rezension!

Der kraffftvolle Einsatz von The Work in Unternehmen

Foto Credit: @Kay Winter von Winterpol

Der kraffftvolle Weg

Radio Fro
Unsere monatliche Radiosendung - Der kraffftvolle Weg

Der kraffftvolle Einsatz von The Work in Unternehmen

The Work von Byron Katie – auch Inquiry Based Stress Reduction (IBSR) genannt – ist ein kraffftvolles Tool und kann auch eine große Hilfestellung für Unternehmen sein, um mit stressigen Gedanken oder Situationen umzugehen.

Lilly Moehring beschreibt einleitend die Funktionsweise von The Work und berichtet über ihre Workshop Erfahrung, in der sie erstmalig bewusst The Work für und in Unternehmen einsetzt. Nachdem einige Teilnehmer ebenso Feedback geben, beschreibt Lilly Moehring, wie sie die Zukunft und den Nutzen von IBSR im unternehmerischen Kontext sieht.

bottom of page